The site you requested may not be relevant in your area.

country flag

Presse

Neueste Pressemitteilungen

Keine neuen Nachrichten-Updates

Steigerung der Auslandsumsätze im E-Commerce mit über 120 Währungen

2 Mai 2017

Mit der internationalen Zahlungsplattform von Elavon, einem Anbieter globaler Zahlungslösungen mit Niederlassung in Frankfurt, können Online-Händler ihre Umsätze im Ausland risikofrei und einfach steigern. Die Multi-Currency Conversion – kurz MCC – genannte Multiwährungslösung ermöglicht es, bei der Kartenzahlung bequem auf Fremdwährungen umzustellen und zugleich die eigenen Preise frei an die regionalen Marktpreise im Ausland anzupassen.

Die Zukunft des E-Commerce liegt im grenzüberschreitenden Handel

29 Mai 2017

Mit der internationalen Zahlungsplattform von Elavon, einem Anbieter globaler Zahlungslösungen mit Niederlassung in Frankfurt, können Online-Händler ihre Umsätze im Ausland risikofrei und einfach steigern. Die Multi-Currency Conversion – kurz MCC – genannte Multiwährungslösung ermöglicht es, bei der Kartenzahlung bequem auf Fremdwährungen umzustellen und zugleich die eigenen Preise frei an die regionalen Marktpreise im Ausland anzupassen.

Auf dem Weg zum Payment 4.0

9 April 2019

Frankfurt/Main, April 2019. TREND REPORT sprach mit Thomas Haarmann, Geschäftsführer von Elavon in Deutschland, über die Vorreiterrolle des asiatischen Raums im digitalen Payment und was eigentlich „Payment 4.0“ ist.

Elavon zum “Best Processor” ausgezeichnet

30 Mai 2018

Elavon, ein Tochterunternehmen der U.S. Bankcorp, wurde auf der diesjährigen CNP Expo in Orlando sowohl von der Jury als auch von den Kunden als „Best Processor“ ausgezeichnet. Das Angebotsspektrum der Niederlassung in Frankfurt umfasst Dienstleistungen rund um die Verarbeitung von Kartenzahlungen.

Rupie, Yen oder Dollar – wie zahlen Ihre Kunden?

30 Mai 2018

Zahlen belegen, dass etwa 50 % der Kunden auch schon einmal in ausländischen Shops gekauft haben. Wollen Handelsunternehmen im internationalen Onlinegeschäft erfolgreich sein, müssen sie ihren Kunden beim Zahlungsprozess entgegenkommen.

Partnerschaft zwischen Elavon und Tillhub bietet innovative und einfache Zahlungslösungen für Unternehmen in Europa

8 Mai 2018

Der Zahlungsdienstleister Elavon, Tochter der U.S. Bancorp (NYSE: USB), hat in Tillhub investiert, den innovativen Anbieter eines iPad-basierten POS-Systems (Point-of-Sale) für kleine und mittlere Unternehmen und große Handelsketten. Mit dieser Investition entsteht eine Partnerschaft, die darauf ausgerichtet ist, europäischen Unternehmen ein innovatives POS-System zur Verfügung zu stellen, das die Verwaltung und den Betrieb ihres Unternehmens erheblich vereinfacht.

Elavon übernimmt Electronic Transaction Systems (ETS)

16 Oktober 2018

Die Übernahme von Electronic Transaction Systems (ETS), einem Finanztechnologieunternehmen mit Sitz im US-Bundesstaat Virginia, ist Teil eines Millioneninvestments in das E-Commerce-Angebot von Elavon. Die Akquisition von ETS zielt insbesondere darauf ab, das Angebot der Kartenzahlung in die Software der Elavon-Kunden zu integrieren.

Brexit

16 Oktober 2018

Wie wir wissen, versuchen viele unserer Kunden zu beurteilen, welche Auswirkungen der Brexit haben wird und wie es nach dem Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union (EU) weitergehen wird.

Onlinehändler sollten neue Märkte erschließen, um sich langfristig zu behaupten

11 September 2017

Für den Country-Manager von Elavon Deutschland, Thomas Haarmann, liegt die Zukunft des E-Commerce im grenzüberschreitenden Handel. Im Interview mit dem Versandhausberater erklärt er, warum sich deutsche Handelsunternehmen im internationalen Onlinegeschäft engagieren sollten und wie sich fremde Märkte erfolgreich erschließen lassen.

Elavon erhält Auszeichnung für „Excellence in Corporate Merchant Services“ der Lafferty Group

12 März 2017

Elavon, international führender Dienstleister für Kartenzahlungen, ist Preisträger des Lafferty Global Award 2016 für „Excellence in Corporate Merchant Services“ in Irland und Deutschland. Der Preis würdigt den Service „Dynamische Währungsumrechnung“ (DCC), insbesondere die DCC Schulung und das Management Informationssystem iMerchantConnect.

Kartenzahlung mit Mehrwert für Händler

12 März 2017

Einzelhändler, Hotels und Restaurants sowie ihre Kunden aus Nicht-EU-Ländern können bei Zahlungen mit Mastercard oder Visa von einer Umrechnungslösung des Kartenzahlungsspezialisten Elavon profitieren.

Im grenzüberschreitenden Handel liegt die Zukunft des E-Commerce

5 März 2017

„Cross Border – der nächste Trend im E-Commerce“ – unter diesem Motto präsentiert sich Elavon, internationaler Top-Fünf-Dienstleister für Kartenzahlungen, auf der diesjährigen Internet World in München. Elavon empfiehlt deutschen Onlinehändlern, verstärkt auf ausländische Märkte zu setzen, da der Wettbewerbsdruck in Deutschland in den nächsten Jahren nochmals deutlich zunehmen wird.

Von der Wirtschaft der Dinge

5 März 2017

Der Handel steht am Beginn eines Zeitenwandels – vor einer Welle von Innovationen, wie es sie nie zuvor gegeben hat. Hier können Sie sich unser White Paper runterladen

Der Trend zu digitalen Zahlungsmitteln

1 März 2019

Frankfurt/Main, März 2019. Thomas Haarmann im Interview mit TN-Deutschland: Ein Gespräch über den Trend zu digitalen Zahlungsmitteln, die Gewissheit, dass Mobile Payment im Ausland bereits Alltag ist, und warum sich die Tourismus- und Freizeitbranche in Deutschland echter Umsätze beraubt, wenn sie sich weiter großflächig der Akzeptanz international bekannter Kreditkarten verweigert.

Elavon und ePages bieten gemeinsame E-Commerce-Lösung an

4 Juni 2019

Frankfurt/Main, Juni 2019. Elavon, führender globaler Zahlungsdienstleister, und ePages, führender Hersteller von Webshop-Software in der Cloud, bieten eine gemeinsame umfassende Commerce-Lösung mit integriertem Payment-Gateway in Großbritannien und Irland an. Kleine und mittlere Händler erhalten so Zugang zu einem einfach zu bedienenden Website-Baukasten inklusive Hosting, mit dem die Anforderungen moderner Verbraucher erfüllt werden. Für weitere europäische Schlüsselmärkte, wie z.B. Deutschland, ist ein Rollout geplant.