Heading
Heading

Volle Kartenakzeptanz für optimalen Bezahlkomfort

Um Kunden zufriedenzustellen, muss nicht nur Ihr Produktangebot stimmen. Auch der Bezahlkomfort ist ausschlaggebend dafür, ob ein Käufer oder Gast wiederkommt und Sie weiterempfiehlt. Das beste Erfolgsrezept: Jeder sollte bei Ihnen so bezahlen können, wie er will.

Mit Elavon erreichen Sie eine ausgezeichnete Kartenakzeptanz für alle gängigen nationalen und internationalen Karten erschließen und sich so eine größtmögliche Zielgruppe. Oder Sie entscheiden sich für eine individuelle Auswahl an Bezahlverfahren, die den Bedürfnissen Ihrer Kunden am besten entspricht...

Wir beraten Sie gerne.

 

Debitkarten

Bank- oder Debitkarten finden sich heute in fast jedem Portemonnaie. Karteninhaber können damit einfach und sicher mit ihrer persönlichen Identifikationsnummer (PIN) bezahlen. Beim PIN-Verfahren wird der Zahlbetrag nach Autorisierung direkt vom Konto des Karteninhabers abgebucht. Somit ist der Händler vor Zahlungsausfällen oder Rückbuchungen geschützt. 

girocard

Die girocard (ehemals EC-Karte) ist die hierzulande am weitesten verbreitete Debitkarte. Über 100 Millionen girocard-Karten von Banken und Sparkassen befinden sich im Besitz der Deutschen, die meisten nutzen sie fast täglich. Bei klassischen kontaktbehafteten Bezahlvorgängen legitimiert sich der Karteninhaber per PIN-Eingabe, das dahinter liegende Konto wird beim Kauf sofort belastet.

Maestro

Die Maestro Karte ist eines der führenden PIN-gestützten Debitkartensysteme weltweit und somit eine wichtige Bezahlmethode für alle Händler und Dienstleister. Allein in Europa gibt es über sieben Millionen Akzeptanzstellen. Für viele Touristen und internationale Geschäftsreisende ist es heute bereits selbstverständlich, mit ihrer Maestro Karte zu zahlen.

V PAY

V PAY ist eine grenzüberschreitende PIN-basierte Bankkarten-Lösung von Visa. Mit V PAY kann in ganz Europa und oft auch weltweit im Handel bezahlt werden. Wer internationale Kunden und Gäste empfängt, sollte diese Bezahlmethode auf jeden Fall anbieten.

Mastercard Debit / EC-Karte

Die Mastercard Debit gilt als „neue EC-Karte“. Wie bei jeder Debitkarte wird das dahinterliegende Konto beim Kauf sofort belastet. Die Mastercard Debit ergänzt die Maestro Karte als speziell auf den deutschen Markt zugeschnittenes Kartenprodukt, ist aber weltweit einsetzbar.

Kontaktloses Bezahlen

Karten mit diesem Zeichen bieten zusätzlich eine kontaktlose Bezahlfunktion. Dafür wird die Karte einfach vor den Kontaktlos-Leser des Kartenterminals gehalten. Kleinere Einkäufe – in der Regel bis zu einem Limit von 25 Euro – können auf diese Weise ohne PIN-Eingabe bezahlt werden. Übersteigt der Zahlbetrag das vorgegebene Limit, muss sich der Karteninhaber autorisieren. Dank moderner Verschlüsselungstechnologien ist der kontaktlose Bezahlvorgang genauso sicher wie kontaktbehaftete Verfahren.

 

Kreditkarten

Kreditkarten sind für viele Konsumenten attraktiv, denn der Zahlbetrag wird dem Bankkonto beim Kauf in der Regel nicht sofort belastet. Zudem sind Kreditkarten eine beliebte, weil unkomplizierte internationale Bezahlmethode.

Die Autorisierung einer Kreditkartenzahlung erfolgt durch PIN oder Unterschrift. Wer Kreditkarten akzeptiert, erhält vom Kreditkartenanbieter eine Zahlungsgarantie und führt dafür eine vom Zahlbetrag prozentual abhängige Gebühr ab.

 

 

 

Mastercard

Die Mastercard ist eine der führenden Kreditkarten weltweit und mit mehr als 500.000 Akzeptanzstellen in Deutschland die beliebteste Kreditkarte der Bundesbürger. Wer die Erwartungen internationaler und nationaler Kunden und Gäste erfüllen will, kommt an Mastercard nicht vorbei.

Visa

Die Visa Card ist weltweit bekannt und beliebt. Ebenso wie die Mastercard ist die Visa Card in Deutschland weit verbreitet, viele Händler und Dienstleister akzeptieren sie, um bestehenden und potenziellen Kunden das beste Angebot an Bezahlverfahren zu machen.

Discover

Wer häufig amerikanische Gäste oder Kunden begrüßt, sollte Discover Kreditkarten ins Angebot seiner Bezahlmethoden aufnehmen. Discover ist mit rund 50 Millionen Karteninhabern in den USA weit verbreitet, wird aber auch in anderen Ländern genutzt.

Diners Club

Die weltweit älteste Kreditkarte ist besonders bei Geschäftsreisenden und Touristen beliebt. Der Diners Club verspricht seinen Mitgliedern und Karteninhabern Exklusivität und hochwertige Services und setzt auf eine entsprechend zahlungskräftige Klientel. Diners Club International gehört zum Netzwerk des amerikanischen Kartenanbieters Discover.

UnionPay

Die Karte der einzigen chinesischen Kreditkartengesellschaft ist Teil des Wachstumsmarktes Asien und sowohl unter chinesischen Konsumenten als auch international weit verbreitet. Die kaufkräftige asiatische Klientel gilt als reiselustig und kauft hierzulande gerne ausgiebig und hochwertig ein. Die Akzeptanz von UnionPay ist daher für alle Geschäfte und Gastronomiebetriebe mit internationalem Publikum unverzichtbar.

JCB

JCB ist die führende Kreditkarte in Japan mit einer stetig wachsenden Verbreitung bei Reisenden aus Asien und den USA. Auch in Europa akzeptieren bereits mehrere Millionen Händler JCB-Karten. Für deutsche Handels- und Tourismusunternehmen ist JCB vor allem interessant, wenn Besucher aus Japan zur Zielgruppe zählen.

American Express

American Express (Amex) Kreditkarten stehen für Exklusivität und einen besonders hochwertigen Service. Deshalb werden sie häufig als Firmenkreditkarten genutzt. Wer Geschäftsreisende zu seinen Kunden oder Gästen zählt, sollte American Express Kreditkarten deshalb unbedingt akzeptieren.

Kontaktloses Bezahlen

Auch Inhaber von Kreditkarten mit dem Kontaktlos-Signet können Kleinbeträge ohne Autorisierung berührungsfrei bezahlen – in der Regel bis zu einem Limit von 25 Euro. Bei höheren Zahlbeträgen wird eine PIN-Eingabe erforderlich.

Beim kontaktlosen Bezahlen wird die Kreditkarte unmittelbar vor das Kartenlesegerät gehalten. Der Bezahlvorgang erfolgt in wenigen Sekunden und ist dank moderner Verschlüsselungstechnologien genauso sicher wie bei herkömmlichen Kreditkartenzahlungen.

 

Alternative Bezahlverfahren

Apple Pay

In vielen Ländern längst üblich, in Europa auf dem Vormarsch: Mobiles Bezahlen mit dem iPhone. Die Technik dafür gibt es bereits. Sie benötigen nur ein Kartenterminal mit NFC-Technologie wie das H5000, das iCT250 oder das mobile iWL250 von Elavon.

Mit Apple Pay können Ihre Kunden mit einem iPhone, iPad oder ihrer Apple Watch schnell und bequem am Point of Sale bezahlen. Dazu wird das Gerät an den Kontaktlos-Leser des Terminals gehalten, die Identität des Karteninhabers per Fingerabdruck bestätigt – und fertig. So einfach ist modernes Payment.

Samsung Pay

Auch Besitzer von Samsung Smartphones können mit Galaxy Geräten und entsprechender Zahlfunktion an der Kasse Ihres Geschäfts elektronisch bezahlen.

Für den Bezahlvorgang muss der Geräteinhaber nur die Rückseite des Smartphones nah an den Kontaktlos-Leser des Kartenterminals halten und die Transaktion mit seinem Fingerabdruck autorisieren. In wenigen Sekunden ist der Vorgang abgeschlossen.

Android Pay

Das mobile Zahlungssystem von Google ist an keinen Smartphone-Hersteller gebunden sondern funktioniert auf allen Endgeräten mit eingebautem NFC-Chip und einem Android Betriebssystem ab Version 4.4

Android Pay-Zahlungen erfolgen über zuvor in einer App hinterlegte Debit- oder Kreditkartendaten. Smartphone oder Smartwatch werden an ein Kartenterminal mit Kontaktlos-Funktion gehalten, eine Autorisierung per Fingerabdruckscanner oder Passcode sichert die Transaktion ab. Nach Abschluss des Bezahlvorgangs erhält der Nutzer eine Bestätigung auf sein Gerät.